Richtige Montage und Ausrichten eines Monoblock LNB

Aus Zebradem WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

ZD-Logo.png
Das Board mit Freiheiten




Vorwort

Ein Monoblock-LNB vereint zwei LNB's, einen DiseqC-Multischalter und die Multifeedhalterung in einem Gehäuse. Monoblocks haben gegenüber der unter 2. genannten Lösung zahlreiche Vorteile:

  1. störungs- und witterungsanfällige Kabelverbindungen zwischen den beiden LNB's und dem DiseqC-Multischalter entfallen
  2. beide LNB's sind schon für den am häufigsten benötigten Satellitenabstand von 6° voreingestellt, es entfällt damit das komplizierte Ausrichten des schielenden LNB.
  3. die Montage ist sehr einfach und an jedem Spiegel möglich.

Anleitung

Um mit einer Sat-Anlage mehrere Satelliten zu empfangen gibt es grundlegend drei verschiedene Möglichkeiten. Die klassische Variante ist der Multifeed-Empfang. Bei dieser Technik wird eine sogenannte Multifeed-Schiene an den Arm des Spiegels montiert. Auf dieser können dann, je nach Modell, mehrere LNBs angebracht werden. Eine Möglichkeit um mehrere Satelliten mit nur einem LNB empfangen zu können ist der Einsatz eines DiSEqC- Motors. Um diese Möglichkeit nutzen zu können muss der Receiver zwingend das DiSEqC Protokoll 1.2 beherrschen. Bei dieser Technik wird der Spiegel an den Motor montiert. Über die Steuertechnik des Receivers wird ein Impuls an den Motor gesendet, dieser richtet den Spiegel dann auf die gewünschte Position aus.

Monoblock1.gif

Die dritte Variante ist der Einsatz eines Monoblock LNB. Diese LNBs haben anders als normale Empfänger zwei Empfangsköpfe. Diese sind auf einen festen Abstand voreingestellt (je nach Modell mit unterschiedlichen Gradzahlen) und bieten daher nicht so viele individuelle Einstellmöglichkeiten wie ein Multifeed- oder Motor System. Jedoch haben Sie den großen Vorteil, dass die Einstellung sehr einfach ist. Wenn man von vornherein weiß, dass zum Beispiel nur Astra 19,2° und Hotbird 13,0° empfangen werden sollen, ist ein Monoblock LNB eine gute Wahl. Die Umschaltung zwischen den Satelliten erfolgt im bereits im LNB eingebauten DiSEqC Relais.

Idea ukladu zezl9uvp.jpg

Konfigurieren eines Digital Receivers mit einem Monoblock LNB

Satfaq6.jpg

Im Gegensatz zu einem normalen LNB gibt es bei der Einstellung des Monoblock einige Punkte zu beachten. In unserem Beispiel gehen wir von einem Monoblock LNB aus, welches einen festen Abstand von 6,2° hat und somit für Astra 19,2° und Hotbird 13,0° zu gebrauchen ist. Der Receiver weiß natürlich nicht, dass Sie vorhaben ein Monoblock LNB zu benutzen. Daher müssen wir dem Digital Receiver erst „beibringen“, wie er zwischen den beiden Satelliten umschalten kann. Diese Technik nennt man DiSEqC (Digital Satellite Equipment Control) welche in verschiedenen Version vorliegt (Relevante Positionen):

  1. DiSEqC Version 1.0: Schaltung bis zu 4 verschiedene Satelliten-Positionen
  2. DiSEqC Version 1.1: 4 zusätzliche Satelliten-Optionen (daher bis zu 64 Sat-Positionen)
  3. DiSEqC Version 1.2: Zusätzliche Steuerung eines Motors (nicht abwärtskompatibel)
  4. DiSEqC Version 2.0: Sendung erfolgt bidirektional (Geräte können zwischen einander kommunizieren) – Entspricht DiSEqC V1.x (abwärtskompatibel)


Im Hauptmenü des Receivers müssen Sie als erstes das richtige Menü finden. Um die Einstellungen in Ihrem Receiver zu finden, nehmen Sie sich ggf. die Bedienungsanleitung Ihres Receivers zur Hand. Meistens ist diese Option jedoch unter “Satelliteneinstellungen“ oder „LNB Einstellungen“ zu finden. Wenn Sie das entsprechende Menü gefunden haben, übernehmen Sie bitte folgende Einstellungen:

  1. DiSEqC 2 oder System B: Hier wird Astra 19,2° ausgewählt!
  2. DiSEqC 1 oder System A: Hier wird Hotbird 13,0° (Eutelsat 13,0°) ausgewählt!


Speichern Sie die eben vorgenommen Einstellungen. Weiter geht es mit der Montage des LNB am Spiegel.

Montage eines Monoblock LNB an einem Sat Spiegel

Durch die Konfiguration des Receivers haben wir die Position des LNB sowie die Ausrichtung schon vorbestimmt. Im Bild ist die Montage eines Monoblock-LNB gezeigt, der Betrachter steht dabei hinter dem Spiegel und schaut in Richtung LNB. Wichtig: der Monoblock wird am linken LNB an der Feedaufnahme montiert. Der rechte Kopf ist sozusagen „Freischwebend“. Astra steht am Himmel zwar "links neben" Hotbird, durch die Reflektion am Spiegel kehrt sich das Verhältnis jedoch um.

Monoblock-montage.jpg

Wichtig: Wenn Sie den Monoblock LNB wie auf dem Bild montieren, muss der Spiegel auf Astra ausgerichtet sein.

Satfaq7.jpg

Falls es bei Ihnen nicht gleicht klappt, hat es meistens folgende Gründe: Überprüfen Sie penibel die DiSEqC Einstellungen am Receiver. Wenn dort ein Fehler vorgenommen wurde, kann kein Signal am Fernseher ankommen. Beachten Sie auch, dass Sie am Digitalreceiver den richtigen Satellit ausgewählt haben. Wenn der Receiver auf Astra eingestellt ist, können Sie keine Hotbird Signale empfangen. Überprüfen Sie auch, ob der LNB genau wie auf dem Bild montiert ist. Vergleichen Sie ggf. noch einmal die DiSEqC Einstellungen am Receiver.


Wenn gewollt kann auch der rechte Kopf (Hotbird) in die Feedaufnahme , also umgedreht , dann müssen allerdings auch im Reciver der DISEC-EInstellungen getauscht werden

Quellenangaben

http://www.hd-digital-satcrew.com http://www.digitvinfo.de