Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SVS stellt Vantage DVB-T2-Einstiegsreceiver "VT-91 T-HD" vor

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    SVS stellt Vantage DVB-T2-Einstiegsreceiver "VT-91 T-HD" vor

    SVS hat mit dem VT-91 T-HD seinen ersten DVB-T2-Einstiegsreceiver der Marke Vantage vorgestellt.
    Als einer der ersten DVB-T2-fähigen Zapper mit modernsten Komprimierungsverfahren (H.265 / HEVC) bietet der VT-91 T-HD von Vantage alle Voraussetzungen für den zukunftssicheren Empfang aller freien, terrestrisch verbreiteten TV-Sender und überzeugt mit einer soliden Ausstattung sowie einer Reihe an Multimedia-Funktionen.
    Zudem sind neben einem numerischen Display alle üblichen Anschlüsse und Schnittstellen vorhanden.
    Weitere Produkte und Marken ständen in den Startlöchern, kündigte das Unternehmen an.


    Für Ende April stellt SVS mit einem Embedded-Receiver zudem einen einfachen Zugang zum DVB-T2 Premiumangebot in Aussicht.
    Dieser wird dann alle Voraussetzungen für den freien und verschlüsselten Empfang des neuen Überallfernsehens, inklusive Irdeto Entschlüsselungssystem und H.265/HEVC Standard, beherrschen.

    „Aufgrund unserer Ausrichtung sehen wir bei SVS in jedem Fall sehr gute Umsatzmöglichkeiten.
    Durch Umstellung bzw. Abschaltung des alten DVB-T-Standards müssen und werden die Haushalte reagieren.
    Viele werden einfach umrüsten, einige entscheiden sich vielleicht für einen Wechsel des Übertragungsweges und kaufen Satellitenantennen sowie entsprechende Receiver.
    Wieder andere wechseln vom Kabelfernsehen zu DVB-T2.
    In fast allen Fällen haben wir jedoch die passenden Produkte“, so Jürgen Horn, Geschäftsführer bei SVS.

    Der VT-91 T-HD ist ab sofort für UVP 59,00 EUR erhältlich.


    Haupteigenschaften des Vantage VT-91 T-HD
    • Digitaler DVB-T2-Receiver (H.265/HEVC)
    • Empfang von freien DVB-T und DVB-T2 Programmen
    • Auflösung (480i, 576i, 480p, 576p, 720p, 1080i und 1080p (RGB/HDMI))
    • Audio-, Bild- und Videowiedergabe über USB (TS, MPG, MP4, AVI, MKV, OGG, JPEG)
    • Numerisches Display
    • USB Schnittstelle
    • Software Update über USB
    • HDMI Anschluss (unterstützt HDMI 1.4a)
    • Scart Anschluss (CVBS oder RGB)



    Quelle: Infosat.de

    #2
    "Empfang von freien DVB-T und DVB-T2 Programmen" - wie kann man da die Privaten in HD sehen?

    Kommentar


      #3
      Gar nicht.
      Dafür gibt's einen anderen Receiver (steht oben im Text).

      Kommentar


        #4
        Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

        Kommentar

        Lädt...
        X